Artikel

A4 B6/7 1.8T Thermostat wechseln

Hier mal ein kleines DIY zum wechseln des Thermostates am 1.8T Motor da ich es selbst wechseln musste.

Fehlereintrag im Fehlerspeicher.

Zuerst habe ich mir ein neues Thermostat besorgt von Behr/Mahle.

thermostat1.jpg

Schön ist im vergleich zu sehen das Behr/Mahle der zulieferer für Audi ist und im Aftermarket einfach die Audi Logos entfernt.

Links Neu / Rechts ALT

thermostat2.jpg

Unser Arbeitsbereich

thermostat3.jpg

Wichtig: Zuerst den Pluspol an der Batterie abklemmen!!!

Schritt 1: Kühlmittel ablassen

Dazu vom Behälter den Deckel entfernen und den Sensor abstecken. Untem am Kühler einen Schlauch entfernen und mit Eimer das Kühlmittel auffangen.

 

Schritt 2: Entfernen der Kühlerschläuche

Zuerst den kleinen Schlauch, der den Kühlmittelbehälter mit dem oberen Kühlerschlauch verbindet entfernen. Jetzt den größeren Schlauch vom Rohr entlang des Einlasses und vom Kühler. Nun muss man den Metallclip, der den Schlauch am Kühler hält, öffnen (nach oben ziehen).

thermostat4.jpg

 

Schritt 3: Ansaugschlauch Drosselklappengehäuse entfernen und Drosselklappengeäuse demontieren

Zuerst wird die Schelle oben geöffnet und der Ansaugschlauch beiseite geschoben.

thermostat5.jpg

Als nächstes die 4 Schrauben und den Stecker von Drosselklappe entfernen und die Drosselklappe sicher beiseite legen. Wichtig: Die Dichtung der Drosselklappe ist jedesmal bei Demontage zu ersetzen!!!

thermostat6.jpg

 

Schritt 4: Keilriemen und Lichtmaschine Demontage

Mit einem Schraubenschlüssel die Spannung am Riemenspanner nehmen indem man in Pfeilrichtung den Spanner entlastet. Danach kann der Riemen von der Lichtmaschine richtung Fahrzeugfront abgezogen werden und einfach dort hängen gelassen. Jetzt kann man den Spanner erst mal wieder in die Position zurückgehen lassen.

thermostat7.jpg

Die 4 Schrauben der Lichtmaschine herausdrehen und die Lichtmaschine leicht kippen.

thermostat8.jpg

Den Stecker abziehen und das Pluskabel abschrauben und die Lichtmaschiene ausbauen.

thermostat9.jpg

 

Schritt 5: Stützstrebe entfernen

Dazu werden die 2 Schrauben entfernt und die Strebe kann ausgebaut werden.

thermostat10.jpg

 

Schritt 6: Demontage Thermostat

Zuerst die 3 Schrauben am Thermostat entfernen.

thermostat11.jpg

Jetzt die obere Schraube die das Ölkühlerrohr hält entfernen.

thermostat12.jpg

thermostat13.jpg

Dadurch kann man das Ölkühlerrohr vom Thermostat wegbewegen.

Ich konnte das Ölkühlerrohr zu diesem Zeitpunkt auch nach dem entfernen der Schraube nicht entfernen. Ich musste den Thermostat aus dem Block leicht lösen und ihn anschließend aus dem Rohr "wackeln"

Nun können die beiden Schläuche und der Stecker vom Thermostat gelöst werden und das Thermostat entfernt werden.

thermostat14.jpg

 

Schritt 7: Neuen Thermostat installieren

Jetzt kann der neue Thermostat eingesetzt werden und alles in umgekehrter Reihenfolge wieder Montiert werden. 


oxy93n   28. Juni 2020    21:27    480



Frontscheibenheizung Steuergerät Teil 3

Nachdem ich ja endlich ein Steuergerät mit Index E verbaut hatte und es auch einige Zeit lief verlies mich dieses dann mitten im Winter doch wieder

Zeit hatte ich gebraucht bis ich wieder eines mit Index E fand und konnte nun endlich wieder eines ergattern.

Zuerst aber zum fehler im Speicher: 01593 - beheizbare Frontscheibe (Z2) 36-00 - Unterbrechung

Also auf zur Fehlersuche:

  • Codierung passt
  • Steuerleitung wurde durchgemessen von Klimabedieneinheit bis zur Steckverbindung - ist durchgängig. Weiter kann ich ja nicht messen vom Stecker zum inneren des STG ist schwierig aber denke nicht das es daran liegt.
  • Scheibe selbst gibt nen Widerstand von 2,5 Ohm aus das ist soweit OK Also defektes Stg vermutet und ein weiteres besorgt wie oben erwähnt.

Eingebaut fehler gelöscht und siehe da fehler bleibt auch verschwunden. Allerdings hat es mir keine Ruhe gelassen und ich habe heute mal das alte StG begutachtet. Ich dachte mir vll ist das Massekabel oder die Plusleitung defekt und wollte daher die ganze Ummantelung abnehmen. Als erstes habe ich dann bei dem dicken Runden etwas angefangen das ich damals schon im vergleich mit dem alten StG ohne Index angesprochen habe.

frontscheibenheizung8.jpg

Und was kommt zum Vorschein? Ein Sicherungshalter mit einer Sicherung von 40A die durch ist.

frontscheibenheizung19.jpg

Das alte Stg ohne Index hat definitiv keine Sicherung in der Leitung gehabt das ist also ein sehr großer unterschied zu der Version ohne Index.

Ich werde mir jetzt eine neue Sicherung besorgen und das StG auf halde legen da diese ja wirklich schwer gebraucht zu bekommen sind oder NEU ca.720€ bei Audi kosten.

Ich gehe auch Stark davon aus das dadurch der fehler der Unterbrechung verursacht wurde. Sicherung hat die Teilenummer N10424902

n10424902.jpg


oxy93n   26. Juni 2020    00:35    429



Kurvenlicht Teil 6: Teilenummern

Zum Umbau auf Kurvenlicht benötigt man beide Scheinwerfer:

Linker Scheinwerfer:

  • 8E0 941 003 AF entfallen in 8E0 941 029 BB (gelbe Blinker)
  • 8E0 941 003 BP entfallen in 8E0 941 029 BP (weiße Blinker)

 

Rechter Scheinwerfer:

  • 8E0 941 004 AF entfallen in 8E0 941 030 BB (gelbe Blinker)
  • 8E0 941 004 BP entfallen in 8E0 941 030 BP (weiße Blinker)

 

Steuergerät für Gasentladungslampe und Kurvenlicht:

  • 8E0 941 329 A
  • 8E0 907 391 C
  • 8P0 907 391

 

AFS Steuergerät:

  • 4F0 907 357 E
  • 4F0 907 357 F
  • 4L0 907 357
  • 4L0 907 357 B

Erst genannte sind immer die ältesten Teilenummern letzte immer die Aktuellen. Man kann aber alle untereinander kombinieren.


oxy93n   26. Juni 2020    00:08    415



Kurvenlicht Teil 5: Umbau

Heute habe ich den Umbau abgeschlossen.

Alles bezieht sich immer darauf das ihr Xenon bereits habt und nur auf Kurvenlicht umbaut.

Wer von Halogen Umbaut --> dafür gibt es schon mehrere Threads im Internet zu finden.

Los gehts. Zuerst muss wie immer die Stoßstange Demontiert werden.

Dazu verlinke ich wieder die super Anleitung von den A4-Freunden.

Anleitung Demontage der Frontstoßstange

Nachdem diese Demontiert ist kann man auch schon die Scheinwerfer abbauen und hat die Stecker vor sich.

scheinwerfer25.jpg

Jetzt kann man direkt vorne an beiden Steckern zu den Scheinwerfern schon mit dem Umpinnen anfangen.Dafür muss am Stecker die lila Verriegelung zur Seite geschoben werden, man hört es durch ein Rasten

scheinwerfer26.jpg

Nun pint man bei beiden Steckern, Pin 3 auf Pin 14 um. Dazu wird das Entriegelungswerkzeug CE-56 verwendet auch zu finden unter 32100L-CE56 von SW Stahl oder 60100-CE56 von BGS

ce-56.jpg

Witer geht es auch schon mit dem AFS Steuergerät unter dem Handschufach. Dazu das Handschufach Demontieren und den Stecker vom LWR Steuergerät lösen. LWR Steuergerät ist mit 2 Schrauben befestigt.

Dies durch das neue AFS Steuergerät Tauschen.

Der Stecker muss noch bearbeitet werden da die Aufnahmen leicht unterschiedlich sind von LWR und AFS.

scheinwerfer27.jpg

Daher wird einfach vom Stecker der Steg mit einer Feile entfernt und schon passt der Stecker auch beim AFS Stg.

scheinwerfer28.jpg

scheinwerfer29.jpg

Jetzt geht es ans Umpinnen vom AFS.

Dazu wird das Entriegelungswerkzeug CE-53 verwendet auch zu finden unter 32100L-CE53 von SW Stahl von BGS finde ich es nicht einzeln.

ce-53.jpg

Umpinnen muss man nun wie folgt:

  • Pin 11 -> 10
  • Pin 12 -> 11
  • Pin 10 -> 12 (vorsicht Kabel bereits ausgepinnt aus Position 1)
  • Pin 18 -> Sicherung 18 (oder Sparversion zusammen mit Pin 20 zu Pin 23 dazu)
  • Pin 20 -> Sicherung 10 (oder Sparversion zusammen mit Pin 18 zu Pin 23 dazu)
  • Pin 17 und 15 -> 18
  • Pin 19 und 21 -> 19
  • Pin 6 -> 21
  • Pin 16 und 22 auf Masse (oder Sparversion zusammen zu Pin 24 dazu)
  • Pin 7 -> 22

Ich habe es nach der Sparversion gemacht und die Kabel einfach zusammengelötet. Jetzt kann der Stecker wieder zusammengebaut werden und man ist auch schon dort fertig.

Scheinwerfer anschließen.

Als nächstes fehlt noch die Codierung.

Via VCDS wird folgendes gemacht:

17 Schalttafeleinsatz -> Codierung -> Kanal 60 für Verbaulisten +64 addieren und speichern. Es fehlt nur noch die Grundeinstellung dies sollte man aber dann von einer Werkstatt machen lassen und dabei die SW auch gleich richtig einstellen. Stoßstange Montieren und fertig ist der Umbau auf Kurvenlicht.

Schön zu sehen ist auch nun der Unterschied mit den lackierten Scheinwerfern und außerdem habe ich die gelegenheit genutzt die Spaltmaße der Stoßstange wieder richtig einzustellen.

scheinwerfer30.jpg


oxy93n   20. Juni 2020    23:50    438



Kurvenlicht Teil 4: Halter Reparatur

Nachdem alles wieder zusammengebaut wurde bei beiden Scheinwerfern ging es an die Reparatur der Halter am rechten Scheinwerfer.

Dazu wurde das Orginal Set von Audi für den rechten Scheinwerfer gekauft.

scheinwerfer23.jpg

Für den mittleren Halter der auch defekt war habe ich kurzerhand aus den Vorhandenen Scheinwerfern einen mit dem Dremel herausgetrennt und diesen dann mit Würth Multifaser Kleber einem mit Glasfaser verstärkten PU Kleber verklebt.

scheinwerfer24.jpg

Der Kleber hält Bombenfest. Damit habe ich z.b. auch schon die Ziermontageringe für die Mitteltöner im Armaturenbrett verklebt. Jetzt ist alles Fertig zum Einbau.


oxy93n   14. Juni 2020    23:03    410



S4 Bremse Teil 8: Hauptbremszylinder

Nachdem der Umbau auf die S4 Bremse vollzogen war musste ich feststellen das der Bremspunkt fast nicht vorhandn war und das Bremspedal Butterweich.

Nach ein bisschen Recherche und Positiven Test das der BKV in Ordnung ist blieb nur noch der HBZ als Ursache übrig.

Also kurzerhand einen orginal TRW HBZ mit der Kennung PMN213 gekauft.

s4bremse26.jpg

Also nochmal vorne alles Raus Batterie, Domstrebe und BKV Lösen.

HBZ tauschen und wieder alles verbauen und dann entlüften.

Bisher war meine Entlüftungsreihenfolge immer vom längstem zum kürzestem Weg, also hinten rechts -> links -> vorne rechts -> links

Jetzt lese ich in ELSA aber Entlüftungsreihenfolge für Links. und Rechtslenker

  1.  Bremssattel vorne links
  2.  Bremssattel vorne rechts
  3.  Bremssattel hinten links
  4.  Bremssattel hinten rechts

von daher wurde dann auch nach dieser Reihenfolge Entlüftet.

Nun ist der Druckpunkt am Bremspedal sofort da. Was soll ich sagen das ding bremst jetzt wie ne Wucht ^^ Als neue Bremsflüssigkeit habe ich mir Orginal ATE DOT4 SL.6 gekauft.

s4bremse29.jpg


oxy93n   11. Juni 2020    17:00    416



S4 Bremse Teil 7: Bremskraftverstärker

Nachdem die Bremse gewechslt war musste auch der Bremskraftverstärker inkl. Hauptbremszylinder gewechselt werden da der S4 dort einen größeren Kolbendurchmesser aufweist.

HBZ alt: 24,5mm

HBZ S4 neu: 26,99mm

Bei Fahrzeugen mit Domstrebe muss diese vorher ausgebaut werden.

Dazu sind die 2 Schrauben (rote Markierung) links und rechts zu lösen und eine direkt in der mitte.

s4bremse27.jpg

  •  Batterie entnehmen
  •  Behälter leeren und die Befestigungsschraube unten herausdrehen und beiseitelegen
  •  Jetzt kann man die 2 Leitungen vom HBZ lösen. (Blaue Markierung)
  •  Jetzt sind die 2 Schrauben am BKv zu lösen. Laut ELSA sind dort Torx 45 verbaut. Leider scheint das eine übernahme vom B5 zu sein denn bei mir sind laut ETKA 12-Kantschrauben verbaut mit der TN WHT003382A und lassen sich mit jedem handelsüblichen Ringmaulschlüssel öffnen.

wht003382a.jpg

  •  BKV vom Bremspedal lösen. Dazu benötigt man entweder das Spezialwerkzeug VAG T40024 oder man schraubt den Kugelkopf vom BKV ab und lässt den Kugelkopf im Bremspedal. Wichtig dabei ist nur nach dem anschrauben den gleichen Abstand wieder durch die Umdrehungen der Gewinde herzustellen.
  •  BKV/HBZ ausbauen und alles in umgekehrter reihenfolge wieder einbauen.

s4bremse28.jpg


oxy93n   01. Juni 2020    21:48    426



Jackpads vom RS4

Heute wurden die Jackpads vom RS4 nachgerüstet.

Hintergrund ist dass man auf den Pads direkt einen Rangierwagenheber ansetzen kann, ohne sich die Falze am Schweller kaputt zu drücken, oder den Unterbodenschutz zu zerlöchern.

Teilenummern:

  • 2x 8E0801789 vorne links und rechts
  • 1x 8E0801777 hinten links
  • 1x 8E0801778 hinten rechts

jackpads1.jpg

jackpads2.jpg

jackpads3.jpg

Beim RS4 werden die Teile an 6mm langen Stehbolzen befestigt. Die sind ab Werk an die Karosse geschweisst. Also Mutter drauf, anziehen und fertig.

Beim Normalen A4 sind diese Stehbolzen nicht vorhanden also werden sie wie üblich mit Sika252 verklebt. Hinten muss noch etwas von der Unterboden Plastikverkleidung entfernt werden damit die Jackpads auch direkt auf der Karrosserie aufliegen.

Am besten macht man das mit einem Dremel. Vor dem Ankleben habe ich die ganzen Falze noch entrostet und mit Alpina Rostschutzfarbe versiegelt da ich diese noch von der Bremsscheibenlackierung hier hatte.

Und hier das Ergebnis

jackpads4.jpg

jackpads5.jpg

Jetzt kann man super einen Rangierwagenheber ansetzen

jackpads6.jpg


oxy93n   27. Mai 2020    18:04    557



S4 Bremse Teil 6: Teileübersicht

Hier mal als Download (Zip) alle Teilenummern für den Umbau der S4 Bremse im PDF Format.

Download S4Bremse.zip 1,4MB
 

Teilweiße sind Teilenummern doppelt aber mit anderem Index da z.b. die Bremssättel später durch Schwarze ersetzt wurden und daher einfach einen anderen Index haben. Kompatibel sind aber alle untereinander.

Der Bremskraftverstärker ersetzt sich auch mehrmals daher sind dort mehrer PDFs mit den verschiedenen Teilenummern vorhanden.

Bremskraftverstärker und Hauptbremszylinder bekommt man aber auch in ETKA als Kompletteinheit unter der Teilenummer 8E0612105K (beinhaltet 3B0612107 und 4B3611021). Oder direkt von TRW unter den Typennummern PSA922 für BKV und PMN213 für den HBZ

Ich habe nach der 8E0612105K bei Ebay gesucht und dort eine Komplette Einheit gefunden. Suchen lohnt sich also.

s4bremse25.jpg

Die hinteren Sättel gibt es leider nur noch Neu bei Audi und nichtmehr von TRW direkt dort wären die Typennummern BHT266 und BHT267.

Ich hab mir dann neue Sättel aus dem Zubehör geholt von der Firma A.B.S. aus den Niederlanden und diese dann selbst schwarz Lackiert.

Dafür bekommt man die Sattelhalter noch direkt Neu in schwarz unter der Typennummer BDA948.

Bei den 288er Staubschutzblechen hinten muss man auch noch unterscheiden zwischen den Index P und Q

Frontantieb: 8E0615611P und 8E0615612P

Quattro: 8E0615611Q und 8E0615612Q

Die Staubbleche der 288er Bremse wurden verwendet da sie Plug & Play passen. Denn diese haben die gleichen Schraublöcher (3 Stück).

Die S4 Staubbleche haben 4 Schraublöcher und würden nicht ohne weitere Bearbeitung passen.

In der Teileliste für die hintere Bremse stehen auch die S4 Handbremsseile da diese eine andere länge haben sollen.

Allerdings konnte ich meine alten verwenden und musste nicht die S4 Handbremsseile verbauen


oxy93n   27. Mai 2020    17:48    425



S4 Bremse Teil 5: Umbau

Die letzten Tage wurden genutzt und die S4 Bremse Vorne und Hinten zu verbauen.

Vorne ging alles relativ Glatt über die Bühne. Alte Bremse runter neue inkl. Stahlflex Leitungen ran.

s4bremse17.jpg

s4bremse18.jpg

Kann sich soweit schon sehen lassen 635594cb17ea7grin.gif

s4bremse19.jpg

Hinten stießen wir allerdings erst mal auf heftige Probleme.

Dadurch das die Verbindung Bremsleitung Fahrzeugseitig und Bremsschlauch total verrostet war bekamen wir die Leitung nicht demontiert da die Überwurfmutter sich nicht lösen lies bzw. unter mehr Druck einfach zu zerbröseln began.

Ursache des ganzen ist das die Verbindung hinten nicht frei liegt wie vorne sondern unter der Radhausschale versteckt ist. Somit setzt sich im Winter das ganze Salz dort fest und wird nicht wieder durch Unterbodenwäsche oder Regen abgetragen und lässt dort schön alles Verrosten.

Einzige Lösung die Bremsleitung zu trennen und ein neues Stück einsetzen. Da man dazu aber eine Bördelung braucht habe ich mir erst mal ein Bördelgerät bestellt.

Gekauft habe ich mir deas KS Tools (122.1215) - FLAREFIXeco 4,75 mm Börtelgerät.

Da ich KS Tools schon von meinem Schrauberwerkzeug kenne und die Marke bestens empfehlen kann griff ich dort direkt zu.

s4bremse20.jpg

Passend dazu gab es noch neue Überwurfmuttern und Verbinder (Bördel F) und ein neues Stück Bremsleitung (Bördel F)

s4bremse21.jpg

s4bremse22.jpg

Jetzt konten wir die Bremsleitung wieder instandsetzen.

s4bremse23.jpg

Hier auch ein schönes Video von KS Tools wie man das Werkzeig verwendet.

 

Nachdem dieses Problem gelöst wurde gab es das nächste.

Die Schrauben vom Sattelhalter waren so fest mit dem Sattelhalter verbunden das uns nur die Lösung mit abflexen blieb. Dabei wurde der Sattelhalter zwar zerstört. Da dieser aber eh nicht mehr verwendet wird ist dies nicht so tragisch.

Also mussten erst mal neue Schrauben her da auch beim neuen TRW Sattelhalter keine dabei waren.

Jetzt dann gleich das nächste Dilemma.

Welche Schrauben sind zu verwenden? Denn der S4 hat andere als der normale A4

A4: N91058702 M10x1,25x52,5 oben und N91058802 M10x1,25x62,5 unten

S4: N91036902 M10x1,25x60 für oben und unten.

Ergebniss war das man trozdem die Normalen A4 Schrauben braucht die oben und unten unterschiedlich lang sind da der S4 wohl nen anderen Achsschenkel hat wegen Quattro.

Nachdem auch diese Schrauben besorgt waren ging der Umbau hinten ohne weitere Probleme weiter.

Hier das Ergebnis.

auch zu sehen wie gut die Staubbleche der 288er Bremsanlage über die 300er Scheiben passen.

Die Staubbleche der 288er Bremse wurden verwendet da sie Plug & Play passen.

Denn diese Haben die gleichen Schraublöcher (3 Stück). Die S4 Staubbleche haben 4 Schraublöcher und würden nicht ohne weitere Bearbeitung passen.

s4bremse24.jpg


oxy93n   23. Mai 2020    17:18    406